Konzert: 29. März, Zürich Volkshaus 20:00

GF19 Eleonora_sm
Pressetext (500 Zeichen)

Beim einzigen Schweizer Gypsy Festival, das die Roma-Kultur in all ihrer Vielfalt präsentiert, treffen sich heuer zum 13. Mal 14 KünstlerInnen aus Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Rajasthan, Spanien, Irak, der Schweiz und aus der Türkei. Beginnend mit kürzeren Auftritten der jeweiligen Gruppen steigert sich das Zusammenspiel über einzelne Fusionen bis hin zum grossen Finale mit allen beteiligten Künstlern: Ein für Musiker und Publikum gleichermassen mitreissendes Fest voller Lebensfreude und Intensität. 

Assale_5D9R7250 432
Pressetext (200 Zeichen)

Musikalisch-tänzerisches Feuerwerk mit der international gefeierten Starsängerin Eleonora Mustafovska (Mazedonien), Jorge San Telmo & Katja Campanile (ES), Assala Ibrahim (Irak), Buz (CH) und Ssassa (MK/ RS/ TR/ CH).

Katja_Campanile_432
Pressetext (900 Zeichen)

Das 13. Oriental & Flamenco-Gypsy Festival bietet einzigartige Begegnungen mit der charismatischen, international gefeierten Romasängerin Eleonora Mustavovska,mit Gypsy-Songs aus dem Balkan mit „Ssassa“, leidenschaftlichen Flamenco mit  Jorge San Telmo und Katja Campanile, sowie mit dem rajasthanischen Tablaspieler Amrat Hussain. Im Finale übersetzt die irakische Startänzerin Assala Ibrahim die Musik aller Künstler in bestechend sinnliche Tanzbewegungen und der Zürcher Breakdancer Buz wird ebenso für Furore sorgen!

Basierend auf früheren Festival-Erfahrungen wird ein dramaturgisch ausgereifter Bogen gespannt: Beginnend mit kürzeren Auftritten der jeweiligen Gruppen steigert sich das Zusammenspiel über einzelne Fusionen bis hin zum grossen Finale mit allen beteiligten Künstlern: Ein für Musiker und Publikum gleichermassen mitreissendes Fest voller Lebensfreude und Intensität.

Ssassa_5017_432
Pressetext ausführlich

Funken sprühen, wenn Orient und Okzident zusammen kommen.

Im Frühling ist das mittlerweile fest etablierte Oriental & Flamenco Gypsy Festival bereits zum 13. Mal auf Tournee – mit 14 virtuosen Musiker und Musikerinnen sowie mit feurigen Tänzerinnen aus 7 Ländern.

Der Erfolg dieses Festivals ist einfach erstaunlich: Als es im Jahr 2001 seinen Anfang nahm, hätte Festivalleiter Christian Fotsch nicht gedacht, dass achzehn Jahre später weit über 30’000 Menschen das „Oriental & Flamenco Gypsy-Festival“ besucht haben würden. Die Besucher sind neugierige, musikbegeisterte Menschen ohne kulturelle Berührungsängste. Ein Publikum, das offen ist, den Mythen und Sagen des fahrenden Volkes zu begegnen und diese musikalisch live mitzuerleben. Belohnt werden die Festivalbesucher dabei mit einem Einblick in eine spannende Welt voll Farben, Rhythmen, spürbarer und hörbarer Lebensfreude.

Denn bunt und fröhlich geht es zu und her, wenn Roma-Lieder aus Mazedonien andalusischen Buleria-Rhythmen begegnen, wenn zu den feurigen Gitarren des Flamenco ein arabischer Perkussionsteppich geknüpft wird oder wenn treibende Balkan-Sax-Improvisationen auf irakischen Tanz treffen.

 

Zwischen Gypsy-Swing, Oriental Groove und Flamenco

Das 13. Oriental & Flamenco Gypsy Festival bietet eine einzigartige Begegnung zwischen Orient und Okzident, zwischen Gypsy-Groove und Flamenco. Nach dem grossen Erfolg der vergangenen Jahre wartet das Festival am 29 März 2019 mit besonders charismatischen Künstlerinnen und Künstler auf.

Zum ersten Mal tritt am Gypsy Festival die mazedonische Romasängerin Eleonora Mustafofskamit der Formation „Esmas Band – Next Generation“ auf. Sie wurde von der legendären Queen of the Gypsies „Esma Redzepova“ ausgebildet und führt nun deren künstlerisches Werk fort. Sie wird begleitet von Simeon Atanasov, Denis Zekirov, die beide mit Esmaauf Welttourneen waren, sowie von weiteren am Festival beteiligten Musikern

¡Jerez Puro! – Das ist andalusisches Temperament und Lebensgefühl, Flamenco vom Feinsten, pur und authentisch! Jorge San Telmo, einer der ganz grossen Flamencotänzern, tritt zusammen mit der in Zürich lebenden Flamencotänzerin Katja Campanile auf. Die beiden werden begleitet vom weltbekannten Gitarristen Miguel Sotelo, der das Gypsy Festival seit 2009 wesentlich mitgestaltet, von Amrat Hussein, der mit seinem Tablaspiel in über 100 Ländern aufgetreten ist, sowie von Christian Fotsch, der mit seinem arabischen Oudspiel exotische Klänge einbringt.

Ssassa, das mazedonisch-serbisch-türkisch-bulgarische-schweizerische Sextett, in dem Festival-Produzent Christian Fotsch gleich selber mitspielt, verbindet beide Kulturkreise, indem mitreissende Romamusik aus dem Balkan mit Stilelementen aus dem Flamenco kombiniert wird. Ssassa hat im Jahr 2015 die CD „Romano Kazani“ herausgegeben mit vorwiegend Eigenkompositionen. Ssassa tritt mit der bulgarischen Romasängerin Maryam auf. Tänzerisch umgesetzt wird die Ssassa-Musik von der irakischen Startänzerin  Assala Ibrahim, die mit ihrem Tanz um den Erdball auf Tournee ist. Die Schönheit ihres reichen, traditionellen Bewegungsschatzes, gepaart mit lebendigen, ausdrucksstarken Gesten und einer mitreissenden Bühnenpräsenz versetzen das Publikum in Begeisterung.

Mit dem Zürcher Breakdancer Buz öffnet sich das Gypsy Festival zum ersten Mal zeitgenössischem Tanz. Entstanden ist die Idee bei einer intensiven Zusammenarbeit von Ssassa und Buz in Musikprojektwochen von Primarschulen. Die Kinder waren hell begeistert von den akrobatischen Bewegungen zur Gypsy Musik von Ssassa.

Basierend auf früheren Festival-Erfahrungen wird ein dramaturgisch ausgereifter Bogen gespannt: Beginnend mit kürzeren Auftritten der jeweiligen Gruppen steigert sich das Zusammenspiel über einzelne Fusionen bis hin zum grossen Finale mit allen beteiligten Künstlern: Ein für Musiker und Publikum gleichermassen mitreissendes Fest voller Lebensfreude und Intensität.

Kurz: Das Publikum erlebt in Frühlingsstimmung ein orientalisches Feuerwerk, das zum Miteinander völlig verschiedener Kulturen inspiriert. Das vor Energie und Exotik nur so sprühende Festival schillert in buntesten Farben und lässt uns Alltagssorgen für einen Abend vergessen.

Pressefotos zum freien Download

In der Rubrik Galerie gibt es etliche Pressebilder, nach Jahren geordnet und in hoher Auflösung: www.gypsyfestival.ch/galerie-2016

Auch die Bilder unten stehen zur freien Verfügung:

16 KünstlerInnen aus 7 Ländern

Line-up Gypsy Festival 2019

  • Eleonora Mustafovska & Simeon Atanasov
  • Ssassa
  • Assala Ibrahim
  • Flamenco: Katja Campanile, Jorge San Telmo, Miguel Sotelo
  • Ssassa Ektaal
  • Special Guest: Buz

Der Countdown läuft:

%DDAYS %HHOURS %MMINUTES %SSECONDS

    Funken sprühen, wenn Orient und Okzident zusammen kommen. Das 13. Oriental & Flamenco Gypsy Festival bietet am Freitag 29. März 2019 einzigartige Begegnungen zwischen Orient und Okzident, zwischen Gypsy-Groove und Flamenco.
    14 Künstler aus 7 Ländern: Flamenco mit Katja Campanile, Miguel Sotelo und Jorge San Telmo, Eleonora Mustafovska, Ssassa, Ektaal, Assala Ibrahim, Buz.

    KONTAKT

    Christian Fotsch
    Kleine Kirchgasse 46
    CH–5507 Mellingen
    Schweiz

    Telefon: +41 56 491 01 20
    E-Mail: christian@ssassa.ch